Arbeitskreise
Gerechtigkeit und Globalisierung

Verabschiedet sich der Papst vom Gerechten Krieg?
Zoom-Diskussion am 11. März 2021

Der Ak startet zusammen mit Pax Christi und der KAB eine Diskussionsserie über die jüngste Enzyklika des Papstes. „Fratelli tutti“ beinhaltet viele spannende Aspekte. Wir beginnen – einer Idee von Pax Christi folgend – mit der Frage „Verabschiedet sich der Papst vom gerechten Krieg?“. Seit dem Kongress 2015 kooperieren wir mit den beiden Verbänden, um Fragen der globalen Gerechtigkeit zu debattieren. Sowohl regional als auch auf Kongressen.

Am nächsten Donnerstag, 11. März 2021, um 19:00 Uhr beginnt das zweistündige Zoom-Meeting mit einem Impuls zur Enzyklika ‚Fratelli tutti‘ von Konrad Nagel-Strotmann, Vorsitzender des KAB-Diözesanverbandes Paderborn. In einem zweiten Schritt geht es um die Frage „Abschied vom Gerechten Krieg: Geschichte; aktuelle Positionen aus den Kirchen“. Manfred Jäger, Friedensarbeiter beim pax christi-Diözesanverband Paderborn. Als ND übernehmen wir die Moderation. Den Zoom-Link bekommt Ihr über Joe Menze. Einfach eine Mail an: paderborn(at)nd-netz.de

„`Fratelli tutti` schrieb der heilige Franz von Assisi und wandte sich damit an alle Brüder und Schwestern, um ihnen eine dem Evangelium gemäße Lebensweise darzulegen. … Er nennt hier den Menschen selig, der den anderen, `auch wenn er weit von ihm entfernt ist, genauso liebt und achtet, wie wenn er mit ihm zusammen wäre`. Mit diesen wenigen und einfachen Worten erklärte er das Wesentliche einer freundschaftlichen Offenheit, die es erlaubt, jeden Menschen jenseits des eigenen Umfeldes und jenseits des Ortes in der Welt, wo er geboren ist und wo er wohnt, anzuerkennen, wertzuschätzen und zu lieben.“ Dies ins Gespräch zu bringen lohnt sich. Und warum nicht den digitalen Raum nützen, dachten wir uns im Ak.