#NDimAufbruch - Digitaler Kongress 2021

Aktuelles

05.02.2021

Zuwachs in der Programmkommission

Kurz vor dem Start des AufbruchsKongresses haben wir Zuwachs in der Programmkommission bekommen. Johannes Tomberg studiert in Fulda Theologie und nutzt den digitalen Kongress für sein Praktikum. Schwerpunktmäßig wird er sich mit um die Hirschberg-Dokumentation kümmern und mit Tobias Schubert die Debatte zum synodalen Weg kümmern.

Gegen Ende des Treffens fragte er Tobias: „Könnte es sein, dass wir beide uns vom Koordinierungskreis der 72-Stunden-Aktion des BDKJ in Fulda kennen?“ So ist es tatsächlich. Die Welt ist klein und wir freuen sehr uns über die tolle Verstärkung.

Super Zeitpunkt, um die Arbeit einzusteigen. Am Mittwoch sind wir alle - inzwischen sechzehn - Veranstaltungen durchgegangen. Die meisten Vorbereitungen sind abgeschlossen. In den letzten Tagen haben wir aus dem ND noch weitere attraktive Angebote bekommen, die das Kongressgeschehen bereichern. Logisch: #NDimAufbruch verstehen wir als dynamischen Kongress und wir versuchen unser Möglichstes, die Vorschläge ins Programm aufzunehmen.

Anfang nächster Woche schicken wir allen angemeldeten Kongressteilnehmer*innen das Programmtableau und alle Zugangsdaten. Ihr wollt den Kongress auch mitgestalten? Mailt uns: kongress@nd-netz.de

---

02.02.2021

Zwei Fragen bekommen wir gerade häufig gestellt: Wieso braucht es eine Anmeldung zum digitalen Kongress? Und: Wenn ich mich anmelde, muss ich dann bei allen Veranstaltungen mitmachen?

Fangen wir mit der letzteren an. Dieser AufbruchsKongress ist echt wählerisch: Ihr wählt aus, bei welchen Debatten ihr euch einklinkt, welche Verbandskästen ihr aufmacht, welche AufbruchsGedanken ihr beisteuert, welcher geistliche Impuls in Euch nach klingt. Sicher, Achtung VORURTEIL, könnt ihr im Schlafanzug im heimischen Wohnzimmer gemütlich das digitale Kongressgeschehen verfolgen. Aber bitte bringt Euren Kopf mit.

Merke: Sei wählerisch, aber nicht beliebig.

Warum es eine Anmeldung braucht? Gezielt wollen wir alle informieren, die sich für den Kongress und Aufbrüche interessieren. Das machen wir mittels der ‚Wochenprophet*innen‘. Freitags bekommt ihr per Mail das Update für die nächste Kongresswoche. Dafür bitten wir euch bei der Online-Anmeldung insbesondere um Eure Mailadresse. Außerdem finden wir Datenschutz gut! Deshalb bekommt ihr eine persönliche Mail mit dem zentralen Zoom-Link mitten ins Kongressgeschehen und mit guten Tipps & Tricks, damit der Aufbruch ins digitale Neuland fluppt. Und wenn es mal auf Anhieb nicht sofort funktioniert, schickt uns eine Mail: kongress(at)nd-netz.de Wir helfen gern.

---

22.01.2021

Ab Aschermittwoch startet der ND-Kongress 2021. Sei dabei! Nachdem wir letztes Jahr, an einem Freitag, dem Dreizehnten, den Mainzer Kongress „Im Aufbruch ...“ wegen Corona schweren Herzens absagen mussten, lautet frisch überarbeitet unsere Devise für 2021 #ND im Aufbruch.

Digital und sieben Wochen lang erwarten Euch und alle Interessierten jede Woche vielfältige Angebote: Debattiert mit über notwendige Aufbrüche in Kirche und Gesellschaft, in Politik und in der Medienwelt. Wir öffnen den „Verbandskasten“, wo sich Arbeitskreise und Initiativen auf der ND-Bundesebene vorstellen. Das Geistliche Team lässt religiöse Impulse nachhallen. Vergnügen beim Auswählen! Hier findet Ihr unser Programm. [link]

Am Palmsonntag, merkt Euch schon jetzt den 28. März 2021 als „Lokaltag“, kommt der Kongress zu Euch nach Hause. Bundesweit laden wir Euch in den lokalen ND-Gruppen ein, miteinander vor Ort über persönliche Aufbrüche ins Gespräch zu kommen.

Über das ganze Kongressgeschehen wölbt sich ein liturgischer Bogen. Am 17. Februar beginnen wir mit einem ND-Gottesdienst zum Aschermittwoch. Und natürlich gibt es am Ostermontag einen Gottesdienst, wo die lokalen Aufbruchsgeschichten einfließen werden. Schließich feiern wir Auferstehung in Aufbruchsstimmung.

Meldet Euch an! Nutzt dazu die Online-Anmeldung!

Die Teilnahme am Kongress ist kostenlos. Nach der Anmeldung schicken wir Euch eine Mail mit weiteren Programminformationen und den Zugangsdaten. Auf der Webseite werden ihr immer die aktuellen Aktivitäten finden. Außerdem: Freut Euch auf die Wochenpropheten.

Natürlich ist dieser digitale Kongress eigenartig, fehlen uns allen die persönlichen & herzlichen Begegnungen bei Vorträgen und Gottesdiensten, im Familienquartier oder PappalaPub schmerzlich. Aber - das ist unsere Hoffnung - vielleicht erreichen wir Bundesgeschwister, die noch nie auf einem Kongress waren. Und die Reisestrapazen streichen wir sofort aus dem Kongressprogramm.

Unsicher ins Netz zu gehen?

Das können wir gut verstehen. Wir helfen Euch gern mit Tipps & Tricks. Wir setzen auf Zoom als einfaches und bei den ND-Gottesdiensten bewährtes Kommunikationsmedium. Auch für uns ist der digitale Kongress ein Experimentierraum und Lernfeld.

Ihr wollt den Kongress mitgestalten und unterstützen?

Kontaktiert uns kongress(at)nd-netz.de Der Kongress lebt vom Mitmachen und wir freuen uns schon jetzt über Eure Anregungen.